Detailansicht Aktuelles

16.04.2015 Kategorie: Infos Sozialstation

Sozialstation sucht Fahrer-/innen

Die Tagesbetreuung in Markdorf hat ihr Angebot auf fünf Tage ausgeweitet. Menschen mit eingeschränkter Alltagskompetenz aus der Region Markdorf, Bermatingen und Salem werden jetzt von montags bis freitags tagsüber von ausgebildeten Mitarbeiterinnen betreut, um die Angehörigen zu entlasten. Auch ein kostenloser Fahrdienst gehört zum Service der Sozialstation dazu.

Bitte einsteigen: Die Gäste sind dankbar für die Hilfe der Fahrerinnen und Fahrer. (Foto: Schulte-Hoppe)

Das Angebot wird sehr gut angenommen, was für die Sozialstation Linzgau Markdorf nicht nur Vorteile mit sich bringt: „Mit dem bisherigen Fahrerteam können wir den Fahrdienst nicht mehr bewältigen“, beschreibt Geschäftsführer Wolfgang Jauch die neue Situation. Deshalb sucht die Sozialstation zusätzliche Männer und Frauen, die die Gäste zuhause abholen und wieder heimbringen. Auch Touren beim Essen auf Rädern können übernommen werden. „Dazu würden wir gerne einen Bufdi einstellen“, sagt Wolfgang Jauch. Ursprünglich war der Bundesfreiwilligendienst als Ersatz für den Zivildienst ins Leben gerufen worden. Die Erfahrungen zeigen, dass mehr als 40 Prozent aller Bufdis älter als 27 Jahre sind, fast jeder zwölfte ist sogar älter als 61 Jahre. „Eine ideale Gelegenheit, das Einkommen oder die Rente aufzubessern – und dabei noch etwas Gutes für die Mitmenschen zu tun“, findet Jauch.

Wer Interesse hat, bekommt weitere Infos bei Geschäftsführer Wolfgang Jauch oder Pflegedienstleiterin Marlene Scheu unter Telefon 07544/9559-0.