Detailansicht Aktuelles

28.03.2017 Kategorie: Infos Sozialstation

Salem: Zu Gast beim Altenwerk

Das "Altenwerk Unserer Lieben Frau Salem" hat sich im März mit dem Thema „Pflege“ beschäftigt. Dazu standen Denise Künstle und Ute Lenski von der Sozialstation Bodensee Rede und Antwort.

Herbert und Waltraud Sorg vom Altenwerk Salem haben die Veranstaltung mit Denise Künstle und Ute Lenski (von links) organisiert.

Die beiden Führungskräfte des Pflegebereichs Salem gaben einen Überblick über das Leistungsspektrum der Sozialstation Salem. Dazu gehören außer den medizinischen Leistungen eines ambulanten Pflegedienstes auch hauswirtschaftliche Hilfen, ein Hausnotruf sowie eine Tagesbetreuung für demenziell erkrankte Menschen in Markdorf. Als Besonderheit hoben die Pflegeexpertinnen die Caritas-Plus-Leistungen hervor. „Wenn es unseren Patienten oder Angehörigen mal nicht gut geht und sie Zuspruch brauchen, können sich unsere Schwestern Zeit nehmen.“ Diesem Zusatzaufwand, der von den Pflegekassen nicht bezahlt wird, leistet die Sozialstation Bodensee gerne und wird dabei von den Kirchen unterstützt. 

Ebenfalls nicht selbstverständlich bei Pflegediensten: Die Schwestern der Sozialstation Salem fahren selbst in abgelegene ländliche Gebiete, um ihre Kunden zu versorgen.

Viele Fragen konnten Ute Lenski und Denis Künstle bereits während der Veranstaltung im Pfarrsaal Mimmenhausen beantworten. Für vertiefende Informationen luden sie Interessierte in den neuen Pflegestützpunkt in Salem-Mitte ein.